Grosse Ideen.

29. Januar 1856
An diesem Tag legte Ernst Gross die Meisterprüfung im Secklerhandwerk ab und gründete gleichzeitig die Firma Ernst Gross als Handwerksbetrieb nebst einem Handel mit Leder- und groben Leinenartikeln in Ludwigsburg.

Nach dem Tode von Ernst Gross übernimmt sein Sohn Paul Gross das elterliche Geschäft. Er ist Secklermeister und Bandagist. Werkstatt und Laden befinden sich in der Vorderen Schloßstraße, Ecke Bärenstraße.

Im Alter von nur 46 Jahren stirbt Paul Gross und hinterlässt seiner Witwe das Geschäft. Sein Sohn Adolf Gross absolviert zu dieser Zeit eine Bandagistenlehre in Stuttgart. Anschließend vervollkommt er seine beruflichen Kenntnisse in Betrieben in Düsseldorf, Köln und Bern.

1909
Für Adolf Gross ein entscheidendes Jahr, in dem er das elterliche Geschäft übernimmt. 1913 legt er die Meisterprüfung ab. Der "SANITÄTS-GROSS" wird zu einem Begriff in der Stadt.

1970
Adolf Gross verstirbt und Ernst Gross übernimmt das Geschäft. Sein Sohn Martin erlernt den Beruf des Vaters in Stuttgart und wird nach Abschluß der Lehre Bundessieger im Leistungswettkampf der Handwerksjugend.

1978
In diesem Jahr wird nicht nur eine Filiale in Kornwestheim eröffnet, sondern auch ein Rollstu